Montag, 15. Januar 2018

Christoph und Inka Scharf: Gelebter Glaube steckt an (Liebenzeller Mission)


BAD DOBERAN. Menschen in Mecklenburg-Vorpommern mit dem Evangelium erreichen: Das ist die Leidenschaft der Liebenzeller Mitarbeiter Christoph und Inka Scharf. Seit 2010 leben sie mit ihren drei Kindern in Bad Doberan, wo sie im Gemeindeaufbau der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) tätig sind. Dieser Aufgabe gingen sie zuvor sieben Jahre lang in der LKG Schwerin nach. Wir haben Christoph drei Fragen gestellt.

Wo erlebst du in eurer Gemeinde Herausforderungen?
Gerade weil im „Haus Gottesfrieden“ viel Gutes passiert und wir Gottes Segen erfahren, spüren wir häufig Anfechtung. Ehen durchleben zum Beispiel Krisen oder es macht sich bei Mitarbeitern Erschöpfung breit. Das gemeinsame Gebet schweißt uns in diesen Situationen aber immer wieder enger zusammen. Daher sehe ich dies nicht nur negativ. Wir wissen, dass Jesus der Sieger ist, und er möchte, dass alle Menschen das Evangelium hören. Im Herbst hatten wir 68 Gottesdienstbesucher, bei der Taufe im Sommer waren es sogar 120 – und das bei 12.000 Einwohnern. Dafür sind wir sehr dankbar.

Habt ihr im vergangenen Jahr etwas Besonderes erlebt?
Im Sommer ist eine Frau verwirrt durch die Stadt gelaufen. Ein Mann, dem sie begegnete, sagte ihr, sie solle zum „Haus Gottesfrieden“ gehen, dort würde ihr geholfen. Diese Frau kam tatsächlich zu uns. Sie hatte große private Probleme. Wir boten ihr Unterschlupf, haben mit ihr geredet, gebetet und ein Gespräch mit ihrem Sohn vermittelt. Auch wenn wir sie bisher nicht wiedergesehen haben, ist es schön, dass die Bewohner dieser Stadt wissen: Im „Haus Gottesfrieden“ sind Menschen, die sich um einen sorgen. Die Menschen hier haben erkannt, dass die Türen unserer Gemeinde für jeden offen stehen.

Was sind deine Wünsche für Bad Doberan?
Ich wünsche mir, dass wir – wie Paulus sagt – ein Brief Christi sind. Wir Christen sollten unseren Glauben in diesem areligiösen Umfeld nicht verstecken, sondern unser Christsein offen leben, sodass es ansteckend für andere wird. Erst wenn wir das tun, laden wir andere dazu ein, in die Gemeinde zu kommen und Jesus kennenzulernen. Das sind Prozesse, die viel Zeit kosten, und auch unsere Gemeinde wächst nur langsam. Doch wünsche ich mir nicht vorrangig, dass die Gemeinde zahlenmäßig wächst, sondern vor allem, dass Menschen zum Glauben an Jesus Christus kommen – und das nicht nur in Bad Doberan, sondern weltweit. Das kann nur Gott tun. Und wir können uns dafür von ihm gebrauchen lassen – so, wie es auch Mose, Jesaja und viele andere in der Bibel getan haben.

(Quelle: www.liebenzell.org)

Samstag, 6. Januar 2018

Auf in ein neues Jahr



Das neue Jahr hat begonnen und heute starten wir auch ins neue Abenteuerlandjahr. Unser Rundbrief ist Ende Dezember rausgegangen. Wer diesen noch nicht hat, kann sich gerne bei uns melden. christoph.scharf@liebenzell.org

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Familienfoto 2017 - Liebenzeller Mission

Guten Morgen,
nach Versuchen unsere Öffentlichkeitsarbeit zu optimieren, sind wir nun doch wieder auf diesen Blog zurückgekommen. Also, wir versuchen diese Seite hier auf den aktuellen Stand zu bringen und zu halten. Im Frühjahr wurde auch wieder wie jedes Jahr ein neues Familienfoto veröffentlicht, dass in allen Publikationen der Liebenzeller Mission mit abgedruckt wird, wenn es um unsere Arbeit in Mecklenburg geht.
Maike, Christoph, Pia, Inka und Samuel
Über unsere Gemeindehomepage www.lkg-doberan.de habt Ihr auch die Möglichkeit die "Dienstagsmail" zu abonnieren. Diese kommt, wie der Name schon sagt "dienstags" raus. Nicht immer jede Woche, aber doch regelmäßig.

Auch hier versuchen wir mindestens einmal in der Woche einen aktuellen Artikel einzustellen.

Euch allen eine gesegnete Restwoche.




Mittwoch, 23. November 2016

Neuer Rundbrief und nochmal unterwegs

Hallo zusammen,
in diesem Jahr haben wir unseren Blog etwas vernachlässigt. Aber zum Ende des Jahres geben wir Euch nochmal etwas Futter.
Heute haben wir unseren neuen Rundbrief rausgeschickt, den Ihr Euch hier wieder herunterladen könnt. Es gibt einiges nachzulesen.
Morgen früh geht es nach Herborn zum "Perspektivo" Kongress, des Gnadauer Gemeinschaftsverbandes. Dort werde ich eine Tischgruppe leiten und einen Marktstand mit Infos aus unserer Gemeindearbeit haben.
Vielleicht sehen wir uns ja.

Samstag, 20. August 2016

Es geht weiter...(August 2016)

Lange haben wir überlegt, ob wir diesen Blog weiterführen, oder was anderes beginnen. Nun haben wir uns nach einigen anderen kleinen Versuchen entschieden, diesen Blog wieder zu aktivieren.

Ferner stand in den letzten Monaten ein eventueller Wechsel unserer Arbeit an.
Inzwischen ist alles wieder vom Tisch und wir werden hier bleiben und weiter in der Gemeindeaufbauarbeit in Bad Doberan bleiben. Das freut nicht nur uns, sondern auch die Doberaner, den MGV und unsere Kinder.

Unser Familienbild (ohne unsere Zwillinge)
Trotzdem wird es weitere Veränderungen bei uns geben. Unsere Zwillinge Lisa und Ellen sind zwar inzwischen auf England zurück und werden ab Oktober studieren gegen. Aktuell steht noch offen, ob es nach Berlin oder Dresden geht.


Unser Samuel spielt seit einer Woche in der B-Junioren Bundesliga (FC Hansa Rostock), was bedeutet, dass er so gut wie keine wirklichen Sommerferien dieses Jahr hat.

Samuel vorne im blauen Hansa-Trikot...


Zur Zeit ist gerade wieder REACH Zeit bei uns in Mecklenburg und damit auch in unserer Gemeinde. Bis zum kommenden Samstag hilft uns das Einsatzteam mit jungen Leuten aus ganz Deutschland bei den Gottesdiensten morgen und den Kinder-Abenteuerland-Tagen (Montag bis Mittwoch) im Haus Gottesfrieden. Donnerstag steht noch das "50plus Bibelcafé" auf dem Programm.


REACH16 Team Bad Doberan...


Danke, dass Ihr mitbetet und auch Danke für alle finanziellen Unterstützungen.
Gott mit Euch!


Donnerstag, 10. Dezember 2015

Ein spannendes Jahr geht wieder mal zu Ende

Es ist mal wieder Zeit hier etwas zu schreiben, um Euch zu informieren was in den letzten Wochen bei uns alles passiert ist.
Ende September habe ich wieder eine Freizeit in Israel geleitet, diesmal mit insgesamt 9 Leuten aus Rostock und Bad Doberan. Insgesamt waren wir 16 Personen, die eine Woche zum Laubhüttenfest durch das heilige Land gefahren sind. Es war wieder eine sehr bewegende Reise mit vielen Erlebnissen, Erkenntnissen und auch kleinen Abenteuern.
Wir haben nicht nur wieder viel in der Bibel gelesen und uns an den Originalorten vieler Geschichten gefreut, sondern wir mussten auch erleben, wie der Hass zwischen den Religionen dort (fast) vor unseren Augen eskalierte.

An der Klagemauer zum Ende des Laubhüttenfestes
Ferner haben wir als Gemeinde seit Februar "proChrist LIVE" mit Ulrich Parzany in Bad Doberan vorbereitet und dann auch in der Zeit vom 16.-22. November im Kamp-Theater, unserem Kino, durchgeführt.
Diese Abende waren sehr gut besucht und wir konnte sogar einen Glaubenskurs mit drei Teilnehmer(innen) beginnen konnte.

Gutes Miteinander mit Ulrich Parzany und unseren Mitarbeiterteam
Auch persönlich war ich über die Begegnung mit Ulrich sehr dankbar. Wir hatten gute, auch dienstliche Gespräche. 

Nach unserer ersten Gemeindefreizeit (Pfingsten), einem Predigerwechsel in unserer Muttergemeinde (Sommer), der Übernahme des "Haus Gottesfrieden" durch die Gemeindearbeit (1. November) und proChrist haben wir unser Team sehr gefordert. 

Dazu kam der Start unseres monatlichen Abenteuerlandes für Kids von 6-12 Jahren, das am 28.11.2015, also einen Tag vor dem ersten Advent gestartet ist. Fast ohne Werbung kamen dazu gleich 14 Kinder. Darauf können wir aufbauen.


Aktuell bereiten wir unser Weihnachtsspiel für "Heiligabend" vor und freuen uns schon auf das kommende Jahr, in dem es wieder mehr ums das Thema "Gemeinde" und "Mitarbeiterförderung und -begleitung gegen wird.  

Unser Adventskranz und das Bühnenbild für Heiligabend

Nun freuen wir uns auch eine gesegnete Rest-Adventszeit und Weihnachten mit der Gemeinde und Familie. Aktuell sitzen wir noch an unserem Rundbrief, der in den nächsten Tagen verschickt wird.

Euch allen noch eine gute Zeit in Ruhe, ohne Stress und "Liebe ohne Ende..."



Samstag, 4. April 2015

Da sind wir wieder! Willkommen zurück...

Hallo zusammen!
Nach längerer Pause sind wir wieder hier auf unserem Blog zurück. Wir wünschen allen ein gesegnetes Osterfest 2015.
Gleich eine gute Nachricht, unsere Gemeinde ist weiter am wachsen. 
Gestern beim Karfreitags-Abendmahlsgottesdienst, kamen 59 Gottesdienstbesucher ins Haus Gottesfrieden. Zum ersten Mal brauchten wir zwei Abendmahlsdurchgänge. 
Im letzten Gottesdienst 2014 Ende Dezember haben wir in Bad Doberan ein Ehepaar als Mitglieder 20 und 21 aufgenommen. Danke, Jesus, denn Du baust Gemeinde!

Nach diesem Sommer werden wir im Herbst als Gemeinde das Haus Gottesfrieden komplett übernehmen. Darüber freuen wir uns sehr.

Der Höhepunkt ist dann im November ProChrist live bei uns im Doberaner Kino am Kamp mit Ulrich Parzany persönlich. Er kommt zu uns an die Ostsee. 

Aber im Mai steht ersteinmal unsere erste Gemeindefreizeit an und Ende September geht's dann nochmals nach Israel.

Wir werden versuchen unseren Blog hier wieder zubeleben. Also, schaut öfter mal wieder dabei.

Grüße vom Ostseestrand
Euer Liebenzeller Team in Bad Doberan
Familie Scharf & Schwester Hilde Häckel 

Familie Scharf mit Schwester Hilde Häckel