Donnerstag, 11. September 2014

Rückblick Frühjahr - Sommer 2014

Hallo Ihr,
es ist seit meinem letzten Eintrag hier ne Menge Zeit vergangen. Der Reisedienst - Teil 1 im März/April ist Geschichte und auch der Sommer mit den Reach-Einsätzen bei uns in Meck-Pom liegt hinter uns. Es waren sehr spannende und schöne Monate mit vielen Überraschungen.

Im Juni waren Inka und ich noch auf einer Isarel Rundreise, die ich leiten durfte und wir haben sehr schöne und ereignisreiche Tage im Heiligen Land erlebt. Schön war nicht nur dieses faszinierende Land, sondern auch wieder neue Christen kennengelernt zu haben.

Im Jeruslaem (Isarel)
Dazu wurde FUSSBALL Deutschland auch noch Weltmeister, was will man mehr...?

Unsere Gemeinde in Bad Doberan wächst. Ende März kam eine neue Familie zu uns in den Gottesdienst. Ein junges Ehepaar mit drei Kindern zwischen 6-12 Jahren. Sie sind eigentlich aus unserer Region, wohnten aber einige Jahre bei Hamburg und sind dort zum Glauben gekommen.
Seit 2-3 Jahren wohnen sie nun wieder hier im Lande, in einem Nachbarort von uns. Jetzt werden Sie in den nächsten Wochen bei uns in der Gemeindemitglieder.

REACH Team 2014 in Bad Doberan
Zu den Kindertagen in der letzten Ferienwoche im Sommer hatten wir nicht nur ein fleißiges REACH Team, sondern auch 14-17 Kinder mit am Start. Es ging um HELDEN und dadurch kommen nur 2-3 Kinder mehr in wöchentliche Jungschar.

Am letzten Wochenende hatten wir dann unser jährliches Haus- und Gemeindefestwochende mit einem Sefora Nelson Konzert am Freitagabend.

Sefora Nelson im Haus Gottesfrieden (Bad Doberan)
Am Samstag und Sonntag hatten wir dann eine Mitarbeiterschulung und das Gemeindefest mit Klaus Göttler aus Wuppertal.

Klaus Göttler und Christoph Scharf

Nun steht meine zweite Reisedienstzeit Ende September in Hildesheim / Hannover auf dem Programm. Vom 22.-28.09. bin ich dort auf Tour und am 29.09. geht's nochmal auf die Insel Usedom zu einem Missionsabend bei einer Liebenzeller Freizeit in Zinnowitz.

Auch Schwester Hilde, die seit Februar bei uns in Bad Doberan unsere Arbeit unterstützt, hat sich sehr gut eingelebt. Sie lädt viele Doberaner(innen) zu sich zum Essen ein und leitet den 50plus Bibelcafé Kreis. Durch ihre Tracht wird Schwester Hilde sehr oft angesprochen und singt seit einigen Wochen im "Kornhaus" Chor mit.

Schwester Hilde Häckel und Claudia Geigle
Zur Zeit arbeiten wir wieder an unserm nächsten Rundbrief. Es wird noch in diesen Monat an Euch / an Sie verschickt.
Soweit mal für heute...

Wir wünschen Euch Gottes Segen
Christoph & Inka Scharf
Schwester Hilde Häckel

Sonntag, 30. März 2014

Reisedienst 2014 - Tag 4 & 5

Donnerstag und Freitag waren dann die ruhigen Tage mit nur jeweils einer Veranstaltung. Am Donnerstagnachmittag ging es nochmal nach Langenau, diesmal zur Bibelstunde. Dort angekommen funktionierte mein Beamer nicht mehr und die gut 14 Teilnehmer konnten den kleinen Bildschirm meines Laptops genießen.
Ging trotzdem gut und es war eine super Zeit mit guten Gesprächen.

Am Freitagnachmittag dann nochmal Mädchenjungschar in Burlafingen.
Obwohl es in den Räumen der dortigen Kirchengemeinde stattfand, gehört die Arbeit zur Gemeinschaft Pfuhl. Auch hier kam das Hühnergolf gut an.
Anschließend ging es nach draußen zum "Fangen" im Garten. 
Samstag dann ein freier Tag und Sonntag der Abschluss mit dem Gottesdienst in Ulm... 


Donnerstag, 27. März 2014

Reisedienst 2014 - Tag 3 (Mittwoch)

Am gestrigen Mittwoch war mein erster Einsatz beim "Mutter- und Kindkreis" im Gemeindezentrum Pfuhl. Dieser Kreis nennt sich "Flohkiste", und ich konnte den Müttern (und natürlich auch den Kindern) ca. 25 Minuten was von unserer Arbeit am Ostseestrand berichten. Ganz anders, als die anderen Termine, da die Kinder (0-3 Jahre) natürlich nicht viel verstanden haben. Aber danach gab es noch zwei richtig gute Gespräche mit zwei Müttern.

 
Der zweite Einsatz ging am Nachmittag nach Langenau zur "Buben"-Jungschar. Auch wieder anders, weil Jungs in den bisherigen Kinderveranstaltungen dieser Woche eher eine Seltenheit waren. Deutlich unruhiger, aber echt coole Jungs. Auch hier haben wir wieder die "Hühner" fliegen lassen und die drei Mitarbeiter waren fleißig dabei.
 
 
 
Nun wird es für diese Woche etwas ruhiger. Heute Abend geht es dann nochmals nach Langenau zur Bibelstunde mit Missionsbericht.


Mittwoch, 26. März 2014

Reisedienst 2014 - Tage 1 & 2

Der Anfang ist gemacht. Montagabend Jungschar in Setzingen und Missionsabend in Bühlenhausen. Beide Veranstaltungen waren etwas zu lang, sodass ich am Dienstag nochmal alles überarbeiten und kürzen musste, aber es waren richtig gute Begegnungen. Besonders bin ich hier in der Gegend von den neuen und schönen Gemeinschaftshäusern fasziniert. Gestern am zweiten Tag dann die Bibelstunde in Pfuhl. Hier ist das neue Gemeinschaftshaus einfach der Hammer.  Die Menschen hatten aber auch echte "Aha" Erlebnisse bei meinem Vortrag, weil Mission in Deutschland vielleicht bisher nicht so wahrgenommen wurde. Zum Abschluss gestern ging es dann noch nach Ulm zur Jungschar. Hier haben wir "unser" Hühnergolf gespielt. Heute um 9.30 Uhr bin ich beim "Mutter- und Kindkreis" in Pfuhl und am Nachmittag in einer Jungschar in Langenau. Grüße aus dem Süden und Danke fürs Beten.
Gemeinschaft in Pfuhl und Jungschar in Ulm (Hühnergolf)


Montag, 24. März 2014

Zwischenstation in Neuenstein 2014

Nach einer langen Fahrt und einem Zwischenstopp in Selb bei einer ehemaligen Mitarbeiterin aus Rostock, bin ich gut bei meinem Liebenzeller Klassenkollegen und Freund Rainer Dorsch und seiner Familie angekommen. Ich durfte die Öhringer Gemeinde kennenlernen und fahre heute Mittag in Richtung Ulm weiter. Um 18 Uhr beginnt dann meine Dienstwoche dort bis zum Sonntag. Bin gespannt auf die vielen neuen Begegnungen.
Das ist Rainer (rechts)

Samstag, 22. März 2014

Start zum Reisedienst 2014

Die Taschen sind gepackt und morgen früh geht's los. Auf zum Reisedienst 2014 - Teil 1.
Morgen geht es nach Süddeutschland und am Montag starte ich mit meiner Tour um 18 Uhr bei der Mädchenjungschar in Setzingen bei Ulm. Am Abend bin ich dann noch um 20 Uhr in Bühlenhausen zum Missionsabend im Ev. Gemeindesaal.
Ich werde hier versuchen so eine Art Reisetagebuch zu führen. Vielleicht sehen wir uns ja.
Startfolien meiner Missionstour...